Mein Praktikum bei Brandidee

Jetzt kann ich durchstarten!


22
Mär

Die Suche nach einem halb Jahres Praktikum.

Zuerst einmal Hallo, mein Name ist Jessika und ich studiere zurzeit Kommunikationsdesign an der Kölner Design Akademie in Köln. Meine Passion ist das Gestalten von verschiedenen Dingen. Schreiben liegt mir eher weniger, aber ich versuche einfach mal mein Bestes zu geben.

Ich fange an mit der Suche nach dem geeigneten Praktikumsplatz für mich. Ein paar Monate bevor das Praktikum begann, habe ich mich bei mehreren Agenturen beworben. Direkt einen Tag später bekam ich von Brandidee die Einladung zu einem persönlichen Vorstellungsgespräch. Für mich war es perfekt! Nur15 Minuten entfernt von meinem Wohnort. Da ich einen guten Eindruck hinterlassen wollte, habe ich mich natürlich erstmal ausführlich informiert. Der Internetauftritt von Brandidee hat mich direkt angesprochen und auch die schnelle Rückmeldung der Agentur sprachen für ein gutes Unternehmen. Jetzt musste nur noch das Gespräch gut laufen... und so war es auch. Das Gespräch verlief super. Herr Strempel machte mir während des Gesprächs öfters klar, dass ich bei Brandidee mitarbeiten werde und nicht nur rumsitze, was mich sehr beeindruckt hat. Schon eine Woche später bekam ich meine Zusage, dass ich das Praktikum bei Brandidee antreten darf.

Nun waren es noch 3 Monate bis das Praktikum endlich begann. Ich war aufgeregt und voller Vorfreude.

Meine erste Woche

Ich wurde von allen sehr nett aufgenommen, sofort bekam ich meinen eigenen Platz und das „Du“ wurde mir direkt angeboten, was für mich sehr positiv war, da mir eine lockere Atmosphäre sehr gefällt. Ich konnte sofort an den Projekten mitarbeiten und habe Einblicke in die verschiedensten Bereiche bekommen. Direkt zu Beginn durfte ich gemeinsam mit dem Azubi Max auf einen Fototermin fahren, wo ich viele Eindrücke bekommen habe.
In den Tagen darauf wurde ich immer mehr in die Projekte integriert. Gabriele Apostel-Strempel zeigte mir Tipps und Tricks in Photoshop und wie man eine Website aufbaut.

Neben der Arbeit an den Projekten, gab mir Lars Strempel öfters Fleißarbeiten. Zum Beispiel habe ich Ordner beschriftet, Excel Tabellen gepflegt usw. 

Das Praktikum wurde immer interessanter und ich bekam immer mehr Aufgaben zugeteilt. Eine meiner Lieblingsaufgaben war es mit dem Programm Adobe Illustrator Icons zu erstellen. Ich habe mich immer besser eingearbeitet und selber gemerkt wie ich mich im Laufe der Monate verbessert habe. In der Mitte meines Praktikums, gab mir Lars Strempel die Aufgabe für eine Inneneinrichtungs-Firma eine Website (Startseite zu erstellen). Mit Hilfe von meinem Kollegen Sascha habe ich meinen ersten Entwurf fertig gestellt. Lars fragte mich ob ich mit bei der Präsentation vor dem Kunden dabei sein möchte. Auf jeden Fall! Das erste Mal, dass ein Kunde meine Arbeit bewertete. Es war super und der Kunde war von meiner Arbeit begeistert. Am nächsten Tag bekam ich die Aufgabe eine eigene Website von Anfang bis zum Ende zu gestalten. Dadurch habe ich gemerkt wieviel Arbeit und Zeit hinter so einem Projekt steckt. Dabei wurde ich von Lars unterstützt.
An vielen weiteren Webseiten durfte ich lernen wie die Pflege einer Homepage verläuft. Die Zeit verging wie im Flug und Weihnachten stand schon vor der Tür. Meine nächste Aufgabe war dann auch passend zum Thema. Ich durfte Weihnachtskarten designen und Geschenke für die Kunden vorbereiten. Gemeinsam mit dem ganzen Team von Brandidee haben wir ein Weihnachtsbild geschossen. Es hat mir sehr viel Spaß gemacht und das Ergebnis konnte sich auch wirklich sehen lassen. Daraufhin wurde ich dann auch gleich auf die Weihnachtsfeier eingeladen. Die Weihnachtsfeier begann in der Go-Kart Halle in Köln und endete nach einem gemeinsamen Essen beim Asiaten in einem Kölner Club. Es war ein lustiger Tag und ich bin froh, dass ich dabei sein durfte.

Nach der Weihnachtsfeier gingen wir alle in den Weihnachtsurlaub und im neuen Jahr starteten wir direkt wieder mit tollen Projekten durch.

Ich durfte bei der Veranstaltung „We Create Identity“ dabei sein und das Team unterstützen. Mein Job war es, die Namenskärtchen an die eingeladenen Personen zu verteilen und diese in Empfang zu nehmen. Der Workshop war an einem Freitag, der erste Tag an dem ich Überstunden machte, die ich mir jedoch auch direkt gutschreiben konnte. Die Präsentation war sehr interessant und die Veranstaltung war wieder ein neuer Einblick für mich.  

Abschließend kann ich sagen, dass mir mein Praktikum bei Brandidee sehr gut gefallen hat. Ich habe es nicht bereut mich dort beworben zu haben. Ein sehr nettes Team und viele Aufgaben in den verschiedensten Bereichen von Print bis Online haben mich gefordert und in meinem Leben und vor allem in meiner Ausbildung einen Schritt weitergebracht. Ich konnte viel lernen über das Arbeiten in einer Agentur. Einige meiner Kollegen in der Zeit bei Brandidee werde ich sehr vermissen. Es war eine schöne Zeit!